GeoCampus
Informationen zu dieser Rubrik

In dieser Rubrik werden alle Neugkeiten rund um den Geo-Campus in Lankwitz veröffentlicht.

Überraschenderweise ist es doch noch Sommer geworden - pünktlich kurz vor den Klausuren. Was liegt da näher, als für die Hydroklausur eigene limnologische Untersuchungen anzustellen. Eine nette Unterstützung gibt dafür das Brandenburger Umweltministerium (MLUV):

Die Badestellenkarte!

Viel Spaß beim Testen! Und natürlich viel Erfolg bei den Klausuren!

Altklausuren gibt es bei der FSI...

Liebe Studierende der Geographie in Lankwitz,



derzeit laufen die Planungen den Bachelor-Studiengang neu zu gestalten. Dies ist eine große Chance Ideen für ein besseres Studium einzubringen.


Deswegen soll es eine Große Diskussionsrunde geben, bei der festgehalten werden soll, was derzeit stört, was fehlt, was gut ist, usw. Es geht nicht darum eine neue Studienordnung zu schreiben, sondern Forderungen zu finden. Wir wollen ein Studium, das unser Interesse weckt und befriedigt. Ein Studium in dem wir uns kennen lernen und unsere Potentiale ausschöpfen können. Und wir wollen ein Studium, das der sozialen Verantwortung gerecht wird, die wir durch das Privileg studieren zu dürfen haben.



Was wollt ihr?

Warum kommt ihr (nicht) gerne nach Lankwitz?



Mittwoch 17.06.2015


ab 16.00 Uhr


Raum K.060


Wem Mitgestaltung zu wenig ist, dem_der seien die parallel dezentral in Deutschland stattfindenden Veranstaltungen zum Thema freie Bildung ans Herz gelegt: http://lernfabriken-meutern.de/


19.05.2015 21:22 Uhr

3. Mapathon in Lankwitz

Wir laden recht herzlich ein zum

3. Mapathon der FSI Geographie FU.

Montag den 03. Juni ab 16 Uhr
Geo-Campus der FU Berlin
Malteserstr 74-100
Haus G Raum G108
 
Wir kartieren in OpenStreetMap Regionen in denen humanitäre Katastrophen stattfinden, damit Hilfsorganisationen vor Ort aktuelles Kartenmaterial zur Verfügung haben. (Dass Hilfsorganisationen nicht zwangsläufig immer helfen, ist uns bewusst.)
Dieses Mal bleiben wir in Europa und wollen ein Projekt zur Waldbrandbekämpfung in Portugal unterstützen.
 
Vorkenntnisse in OSM werden nicht benötigt! Der Mapathon beginnt mit einer kurzen Einführung. Die Programme sind sehr intuitiv und einsteigerfreundlich.
Danach wird kartiert bis die Finger bluten!
Für Verpflegung und Musik ist gesorgt :)

Der AStA FU bietet Anfang Mai eine zentrale Infoveranstaltung für alle von den letztmaligen Prüfungsterminen betroffenen Diplom- und Magisterstudierenden der FU Berlin an. Besprechen werden wir dort Möglichkeiten und Wege einer Fristverlängerung. Organisiert wird die Veranstaltung von unserer Hochschulberatung. Für die Veranstaltung haben wir auch rechtliche Expertise organisiert, um gemeinsam klären zu können, in welchen Fällen ihr euch auf welche Weise gegen potentiell rechtswidrige Verfahrensweisen der FU zur Wehr setzen könnt und wie der allgemeine Ausblick hinsichtlich eines potentiellen Studienabschlusses in Diplom-/Magister ist.

Die Veranstaltung findet am 04.05. um 14 Uhr c.t. im Hs 2 der Silberlaube statt und richtet sich an alle betroffenen Studierenden sowie studentische Beratungen und Fachschaftsinitiativen der FU.

"Das Web 2.0 besteht nicht nur aus sozialen Medien. In Open Street Maps können Nutzer selbst kartieren und dadurch indirekt humanitäre Hilfe leisten. Wie das geht hat Veronika Schweighoferová ausprobiert" und in einem lesenswerten Artikel in der FURIOS beschrieben, aber auch wir lassen uns nicht lumpen eine kleine Nachlese zu betreiben.

05.11.2014 15:49 Uhr

2. Mapathon in Lankwitz

Wir laden recht herzlich ein zum

2. Mapathon der FSI Geographie FU.

Montag den 17. November ab 16 Uhr
Geo-Campus der FU Berlin
Malteserstr 74-100
Haus G Raum G108
 
Wir kartieren in OpenStreetMap Regionen in denen humanitäre Katastrophen stattfinden, damit Hilfsorganisationen vor Ort aktuelles Kartenmaterial zur Verfügung haben. (Das Hilfsorganisationen nicht zwangsläufig immer helfen, ist uns bewusst. Diskussionen darüber können gerne auch stattfinden)
 
Vorkenntnisse in OSM werden nicht benötigt! Der Mapathon beginnt mit einer kurzen Einführung. Die Programme sind sehr intuitiv und einsteigerfreundlich.
 
Danach wird kartiert bis die Finger bluten!
Für Verpflegung und Musik ist gesorgt :)

Wir setzen uns jetzt jeden Montag ab 16 Uhr in den CIP-Pool G108 und arbeiten uns in verschiedene Geographische Informationsprogramme (GIS) ein. Der Schwerpunkt liegt auf Anwendungen und Darstellungsmöglichkeiten, die uns interessieren und im Lehrbetrieb nicht vorkommen (können). Das Niveau reicht von Anfänger_innen bis Fortgeschrittenen.

Kommt vorbei, wenn ihr euer Wissen erweitern, von anderen etwas lernen, oder anderen etwas zeigen wollt, auf ein interessantes Projekt gestoßen seid, selbst ein Projekt starten möchtet oder einfach nur nicht allein vorm Rechner sitzen könnt!